Über uns

Auf der Suche nach einem geeigneten Wasserbelebungssystem für den eigenen Privathaushalt traf 2002 der heutige Geschäftsführer des Ausseer Wassermann, Günter Erhart, mit dem damaligen Leiter des Luma-Gesundheitsteam, Chlodwig Haslebner, zusammen. Bei diesem Beratungsgespräch wurden die Untersuchungsergebnisse der Kirlianfotografie (Hochfrequenzfotografie) und der Terminalpunktdiagnostik nach Dr. Voll aufgezeigt, welche vom Luma-Gesundheitsteam für diverse Hersteller von Wasserbelebungssystemen durchgeführt wurden. Dabei zeigte sich, dass es noch kein Gerät gab, das wirklich alle gewünschten und geeigneten Eigenschaften vereinigt. 

Daraus entstand die Idee, das erste individuell einstellbare Belebungssystem auf Basis einer Wasserimplosion in der Hauswasserleitung zu entwickeln. Eigentlich waren zu Beginn nur zwei Geräte für den Eigengebrauch angedacht. Doch wegen des großen Interesses vieler gesundheitsinteressierter und gesundheitsbewusster Menschen entwickelte sich daraus über die Jahre das Ausseer Selektionsprodukt des Ausseer Wassermann, der AKVOMED. Auch die Zusammenarbeit mit dem Luma-Gesundheitsteam, vor allem in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Schulung, hat sich seit dieser Zeit intensiviert und professionalisiert.