CADUMED 800 Notfallstift

Cadumed 800 Cadumed 800 www.ausseer-wassermann.at

Der "Erste-Hilfe-Stift" für Profis und Laien

 

Der CADUMED 800 ist der kleine Bruder des CADUMED 1400. Er ist besonders handlich und zur Zeit der kleinste Therapiestab, mit dem nicht nur tonisiert (Energie zugeführt) sondern auch sediert (Energie abgezogen) werden kann. Der CADUMED 800 ist der "Erste-Hilfe-Stift", er sollte in keiner Hausapotheke bzw. in keiner Handtasche für den raschen Einsatz, fehlen. Der CADUMED 800 besitzt eine YIN (Energie abziehende-sedierende) Seite (eine gravierte Linie) und eine YANG (Energiezuführende-tonisierende) Seite (zwei gravierte Lienie). Um eine Therapie nach Akupressur-Richtlinien (siehe Fachliteratur oder im Internet) durchzuführen, wird immer die YANG-Seit mit den zwei gravierten Linien, am Therapiepunkt angewendet. 

Der CADUMED 800 wird bei energetischen Unausgewogenheiten im Körper angewendet. Schmerzen können z.B. Ausdruck eines solchen Ungleichgewichts sein. Natürlich sollte die Ursache immer durch einen Arzt abgeklärt werden.  

Der CADUMED 800 ist für den professionellen Therapiebereich, wie Akupunktur, Akupressur, Auricolo-Therapie, Akupunktmassage, Shiatsu und zur Narbenentstörung bestens geeignet. Er „schützt“ den Therapeuten während der Behandlung vor Energieverladung und Burnout. 

Der CADUMED 800 ist aber auch wegen seiner einfachen Handhabung bei Laien sehr beliebt. Besonders für die, von Chlodwig Haslebner entwickelte, „Half-Step-Akupressur“ ist der CADUMED 800 bestens geeignet. Eigentlich sollte der CADUMED 800 in keinem Haushalt und in keiner Handtasche fehlen, da er auch für die „Erste Hilfe“ bei Schmerzzuständen gerne eingesetzt wird. Offene Wunden dürfen nie direkt mit dem CADUMED behandelt werden, sondern immer die Spiegelbild-Zone (gleiche Stelle auf der anderen Körperhälfte).  

Der CADUMED 800 kann auch täglich mehrmals in die Hand genommen werden um über die Energieleitbahnen der Finger unsere Handströme zu beleben und zu harmonisieren. Hier sollte die Yangseite (2 Kerben) nach Oben (Daumen) und die Yinseite (1 Kerbe) nach unten (kleiner Finger) zeigen.  

Der CADUMED 800 kann auch direkt auf eine Schmerzregion gelegt oder sanft auf der Haut hin und her bewegt werden. Hier darf auch experimentiert werden, denn nur selbst fühlt man, was einem gut bekommt. Ein harmonisierter Energiefluss ist die Voraussetzung für Gesundheit und Leistungsfähigkeit!

Es besteht auch die Möglichkeit einen Workshop zu besuchen, welcher direkt von den Mitentwicklern vom LUMA Gesundheitszentrum durchgeführt werden. Dabei lernen sie auch die von Chlodwig Haslebner entwickelte "Half Steps Akupressur" kennen, die auch für Laien einfach zu merken und durchzuführen ist.

Die CADUMED Produkte entstanden aus den Erfahrungen in der komplementärmedizinischen Praxis und im Besonderen aus der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin). Besonders als energetische Begleittherapie bei akuten und chronischen Schmerzen und vielen weiteren Beschwerden und Symptomen, werden die CADUMED Stifte erfolgreich eingesetzt. Es werden weder Strom noch Batterien für die Therapiegeräte benötigt. Die CADUMED Produkte sind leicht zu handhaben und können auch unterwegs eingesetzt werden. Der große Vorteil ist, dass man sich für eine optimale Anwendung mit den CADUMED Therapiegeräten nicht fest an das Meridian-System halten muss, was die Anwendung auch für Laien ermöglicht.

Eine Wirkung wird durch den mechanischen Reiz (das Drücken), wie in der Akupressur und durch Magnetfelder angestrebt, ohne dabei, wie bei der Akupunktur, die Haut zu verletzen. Durch die Reizung werden über die Nervenfasern Impulse an das Zentralnervensystem (ZNS) gesendet, über welches die Wirkung erfolgt. Beim größeren Gerät, dem CADUMED 1400, können unterstützend, mittels einer TRAMSMITTER-KAPSEL, auch Botenstoffe (z.B. pflanzliche oder homöopathische Mittel) während der Therapie mitübertragen werden.

Gegenanzeigen

Die Anwendung der CADUMED Produkte ist in folgenden Situationen kontraindiziert:

  • bei Patienten mit Herzschrittmachern und elektronischen Implantaten,
  • bei Epilepsie
  • In der Schwangerschaft und bei Krebs, empfiehlt sich die Anwendung nur durch erfahrene Therapeuten

Hinweis:

Obwohl diese Behandlungsmethode in der Schulmedizin umstritten und nicht anerkannt ist, wird sie von vielen Ärzten und Therapeuten eingesetzt.