Freitag, 29 September 2017 06:01

Unser wichtigstes Lebensmittel - BLOG

Wissen Sie, woher Ihr Wasser kommt?

Sie werden jetzt denken, ja aus der Wasserleitung, woher den sonst.  Ja, in der heutigen Zeit haben wir es einfach, Wasserhahn auf und schon sprudelt es heraus, noch dazu sauber und rein. Wir machen uns also keine großen Gedanken woher es kommt, unser Trinkwasser. Wie sorgen uns nicht darum,  wie es aufbereitet wird, welche Wege es zurücklegt, ob es Informationen aufnehmen kann, es ist einfach da, wenn wir den Wasserhahn aufdrehen.

Für den Ursprung des Wassers auf unserem Planeten gibt es nur Theorien, wie das Wasser selbst noch viele Fragen offen lässt und noch nicht vollständig erforscht ist. Ob man es tatsächlich einmal ganz erforschen kann? Diese Frage steht offen, geht es nach dem österreichischen Wasserpionier Viktor Schauberger, dann ist das eher nicht möglich. Sein Ausspruch: "Wasser mag noch so intensiv mit den verschiedensten Untersuchungsmethoden durchstöbert, in den Wasserversuchsanlagen beobachtet, gemessen und analysiert werden. Die so zur Untersuchung gebrachte "Wasserleiche" wird im Tageslicht nie und nimmer ihr Gesetz  offenbaren können. Nur aus den Äußerungen bewegten Wassers können einige Schlüsse gezogen und einiges erahnt werden. Die tieferen Gesetzmäßigkeiten sind aber im Inneren der Formen verborgen", gibt uns heute noch zu denken. 

 

Publiziert in News
Montag, 26 September 2016 16:11

Wassermann-BLOG

Hat Wasser ein "Gedächtnis"?

Wasser ist noch immer nicht vollständig erforscht, es ist bis heute ein einzigartiger, rätselhafter Stoff, gibt es doch nicht das eine Wasser.  Jede Quelle bringt Wasser mit einer "anderen Zusammensetzung" an´s Tageslicht, jedes Grundwasser ist anders zusammengesetzt. 

Natürlich besteht Wasser aus Wasserstoff und Sauerstoff, das ist uns allen aus der Schulzeit noch bekannt - Wasser = H2O, es besteht also aus 2 Wasserstoffatomen und 1 Sauerstoffatom.  An einem Sauerstoffatom hängen jeweils zwei Wasserstoffatome - demnach müsste das Wasser ja eigentlich fest-stofflich sein. Die Moleküle wechseln ständig die Ansprechpartner, wie auf einer wilden Party. Durch diese Molekularstruktur erklären sich die Wissenschaftler auch, dass Wasser Informationen aufnehmen und speichern kann. 

Publiziert in News