Freitag, 25 August 2017 11:40

Neues

Die Hallstätter Schifffahrt setzt auf Wasser vom Ausseer Wassermann

Familie Hemetsberger schwört auf das belebte Wasser vom Wassermann – im Betrieb und privat.

 

Gleich neben der Schiffsanlegestelle mitten im sagenumwobenen Hallstatt steht auch das Privathaus der Familie Hemetsberger. Dort befindet sich das Wasserbelebungssystem vom Ausseer Wassermann. „Seit wir belebtes Wasser in unserem Haushalt zur Verfügung haben schmeckt uns das Wasser viel besser. Es wirkt frischer und hinterlässt keine Rückstände – das belebte, implosionsverwirbelte Wasser bereitet uns große Freude“, berichtet Karoline Hemetsberger, Geschäfts-führerin der Hallstätter Schifffahrt. Für die Schifffahrt wird das belebte Wasser von zu Hause mitgenommen und für die Zubereitung von Kaffee und Tee direkt am Schiff verwendet.

Bad Aussee, 22. August 2017 – Die Hallstätter Schifffahrt ist ein Traditionsbetrieb und existiert seit 1862. Seit dem Herbst 1967 ist sie im Besitz der Familie Hemetsberger und besteht aus einer Flotte von vier Schiffen. Die Linie Hallstatt-Markt zur Bahnstation ist bis heute die einzige Schiffsverbindung auf einem österreichischen See, die auch während der Wintermonate aufrecht erhalten wird.

Hallstatt – ein weltberühmter Ort 
Mitten in den österreichischen Alpen liegt die zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Region „Hallstatt-Dachstein-Salzkammergut“. Hallstatt hat es durch seine Geschichte zu weltweiter Berühmtheit gebracht. So kam es, dass es im Süden Chinas 2012 nachgebaut wurde. Es erstaunt also nicht, dass die Mehrheit der Touristen aus dem asiatischen Raum anreisen. Bei nur 750 Einwohnern wurden in Hallstatt bereits 2015 mehr als 800.000 Tagesgäste gezählt – davon eine halbe Million aus Asien. Das klare, blau-grün, schimmernde Wasser des Halltstätter Sees erscheint vielen Besuchern paradiesisch – dazu noch die Berge, der tiefblaue Himmel und die klare Luft. Belebendes Wasser in einer belebenden Landschaft. Das implosionsverwirbelte Wasser vom Ausseer Wassermann wird eines Tages vielleicht auch das Wasser in Asien beleben.

Belebtes Wasser – erfrischende Sauberkeit
„In der Kaffeemaschine oder im Wasserkocher befinden sich keine Ablagerungen mehr, auch nicht in unserer Dusche und im WC. Die Reinigung benötigt daher weniger Zeit. Zudem ist mir aufgefallen, dass das Wasser in Tropfen abfließt und keine Spuren hinterlässt“, sagt Karoline Hemetsberger über die Wirkung des implosionsverwirbelten Wassers vom Ausseer Wassermann. Der Akvomed vom Ausseer Wassermann gibt dank seiner speziell entwickelten Wirbelkammer Wasser seine natürliche Energie zurück. Diese Technik geht auf die Erfahrungen des Wasserpioniers Viktor Schauberger zurück.

Corporate Data

„Der Ausseer Wassermann belebt Wasser und Mensch“, lautet die Leitidee des Ausseer Wassermanns. Der einzigartige AKVOMED vom Ausseer Wassermann gibt dank einer individuell befüllbaren Strömungskammer und seiner speziellen Implosionsverwirbelung Wasser seine natürliche Energie zurück. „Wasser beleben kann jeder – der Ausseer Wassermann aber veredelt es durch Implosion zum Lebenswirbel“ beschreibt Chlodwig Haslebner das System. Entwickelt hat er es gemeinsam mit Günter Erhart. Ursprünglich für den Eigenbedarf konzipiert, wurde der AKVOMED aufgrund des großen Interesses vieler gesundheitsbewusster Menschen zum Serienprodukt. In Zusammenarbeit mit dem Luma-Gesundheitsteam arbeiten die Experten vom Ausseer Wassermann in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Schulung. Weitere Informationen unter www.ausseer-wassermann.at