Donnerstag, 03 November 2016 10:29

Wassermann-BLOG

Der Heilige Martin Schutzpatron der Winzer!

Martini - Schutzpatron der Winzer, rund um das Namensfest des Hl. Martin am 11. November ranken sich eine Vielzahl von Bräuchen.
Die Legende des Hl. Martin kennen bestimmt viele, er reitet auf einem Pferd in die Stadt Tours. Es ist bitter kalt und als er einen frierenden Bettler am Boden sitzen sieht, zögert Martin nicht lange und teilt mit dem Schwert seinen Mantel in zwei Teile. Eine Hälfte gibt er dem frierenden Bettler, damit auch dieser etwas Wärme hat. Sind wird heute noch bei vielen Martinsfeiern im ganzen Land von Kindern dargestellt. Mancherorts sitzt gar eine kleiner Reiter stolz auf einem Ponny oder einem Pferd und zeigt uns vor wie teilen geht. Und was hat der Heilige Martin jetzt mit Wasser zu tun, warum lesen Sie im Wassermann-BLOG darüber? Naja Martin, ist der Schutzpatron der Winzer, der neue Wein wird am Martinstag präsentiert und was passt zum Wein besser als ein gutes Glas Wasser! Und beim Martinsfest werden auch Brotlaibchen geteilt, was ja auch wieder mit Wasser in Zusammenhang steht. Ohne Wasser kein Brot und das Brotbacken gelingt mit belebtem Wasser besser, der Teig wird lebendiger, benötigt weniger Hefe, die Teigstabilität sowie die Gärtoleranz können verbessert werden. Das Gebäck hat mehr Aroma und ist für die Verdauung besser, es verursacht weniger Blähungen, wie uns Bäcker bestätigen. Aber nun wieder zum Heiligen Martin.  
Donnerstag, 03 November 2016 09:42

Wassermann-BLOG

Ist Ihr Garten schon "winterfit"?

So jetzt ist es aber wirklich Zeit um auch den Garten und die Topf- und Kübelpflanzen winterfit zu machen. Die meisten haben die letzten schönen Sonnentage dazu genutzt, die Sträucher zu schneiden und zusammenzubinden, bzw. einzupacken, damit Schnee und Frost ihnen nichts anhaben können. Vielleicht haben Sie auch den Rasen noch ein letztes mal gemäht, das Laub unter den Bäumen zusammengerecht und hoffentlich rund um die Bäume angehäuft, damit die Insekten, Igel und was sonst noch so alles im Garten keucht und fleucht,  einen Winterunterschlupf findet.
Im Sommer sind sie ja wunderschön und ich liebe sie, die Topfpflanzen rund ums Haus und auf der Terrasse, aber jeden Herbst schwöre ich mir, sicher im nächsten Jahr keine neuen zu kaufen. Aber sobald der Frühling seine erste Wärme zeigt, ist es leider mit dem Vorsatz vorbei.
Donnerstag, 27 Oktober 2016 07:29

Wassermann-BLOG

Mit Druck die Abwehrkräfte stärken und die Selbstheilungskräfte aktivieren 

Der Ausseer Wassermann beschäftigt sich mit Wasser und wir dieses für unsere Gesundheit verbessern können. Im Zuge dieser Arbeit und in der Zusammenarbeit mit dem LUMA-Gesundheitsteam sind die CADUMED-Therapiestifte entstanden. Die Besonderheit dieser Stifte ist, dass man nicht nur Energie zuführen, sondern auch Energie abziehen kann. Laut der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) können z.B. mittels Akupunktur oder Akupressur fehlgeleitete Energien im Körper gesteuert und Energieblockaden gelöst werden. Diese zeigen sich meist in Form von Schmerzen, dazu gibt es viele Berichte im Internet und auch einiges an Fachliteratur. Sehr leicht nachvollziehbar und leicht in der Anwendung ist z.B. "Akupressur - Heilung auf den Punkt gebracht" von Dr. Franz Wagner oder ein kleiner, handlicher Ratgeber, wo die Beschwerden mit den jeweiligen Punkten sehr gut beschrieben sind ebenfalls von Dr. Wagner "Akupressur - Ganz einfach die Selbstheilungskräfte aktivieren".  Diese Bücher aus der Reihe GU "Alternative Heilverfahren" sind bei uns oder im Buchhandel erhältlich. 
Mittwoch, 19 Oktober 2016 11:52

Wassermann-BLOG

Wasser und Salz - als Heilmittel

Der ganz große Boom um Himalayasalz, Kristallsalz, Halitsalz oder wie immer die Namen für Steinsalz lauten, ist schon wieder etwas abgeflaut. Es hat sich aber ganz eindeutig gezeigt, das diese Natursalze mit ihrem großem Nutzen für unsere Gesundheit  ein Dauerbrenner bleiben werden. 
Die Inder haben schon vor über 6000 Jahren die gesundheitsfördernden Kräfte des naturbelassenen Salzes erkannt. Auch die heilsame Wirkung von Salz und Wasser ist schon uralt. Alles Leben stammt aus dem Meer und unsere Körperflüssigkeiten spiegeln diesen Ursprung wieder, denken Sie nur daran, wenn Sie schwitzen. Wir bestehen unter anderem aus fast siebzig Prozent Wasser (je nach Alter) und Salz. Unser Körper benötigt daher genau die darin enthaltenen Elemente und Schwingungen zum Leben. Unsere Vorfahren nannten das Salz auch "weißes Gold", Viktor Schauberger nannte das Wasser - "das Blut der Erde", damals wie heute stehen uns diese Lebensmittel mit energetisierender, heilender Kraft zur Verfügung. Achten Sie beim Einkauf des Salzes immer auf die Qualität, auch beim Wasser sollte es sich um frisches Quellwasser bzw. um ein Wasser mit quellwasserähnlichen Eigenschaften handeln, was durch Wasserbelebung mit Implosionsverwirbelung erreicht werden kann. 
Freitag, 14 Oktober 2016 07:10

Wassermann-BLOG

Tagesausklang im Wasser! 

Die Tage werden wieder kürzer und der Winter hat sich in den Bergen bereits mit einer weißer Schicht in Erinnerung gerufen. Die Natur zieht sich langsam zurück, die Ernte aus dem Garten eingebracht, wir beginnen mit dem "Einwintern" unserer Blumen und Sträucher, die Gartenmöbel gehen zurück in´s Gartenhaus oder in den Keller. Die Blätter färben sich langsam in die schönsten Farben, alles wird ruhiger, außer uns Menschen. Wir täten aber gut daran, uns an der Natur zu orientieren, denn alles hat seine Zeit und so brauchen auch wir etwas Ruhe um dann wieder gestärkt an die Arbeit zu gehen. 
Also einen Gang runder und die frühen Abende genießen. Bei einer Tasse Tee und einem guten Buch kann der Tag ruhig ausklingen. Vielleicht lieben Sie es aber auch, das Buch in der Badewanne zu lesen. Achten Sie aber darauf, dass das Badewasser nicht zu heiß ist, dies schadet nicht nur Ihrer Haut, es belastet auch den Kreislauf zu stark und hier ist gerade bei bekanntem Bluthochdruck Vorsicht geboten. Das Bad soll ja der Ruhe und Entspannung dienen und nicht zur Aufregung des Partner´s/ der Partnerin weil man einen Kreislaufkollaps erleidet.
 
Montag, 26 September 2016 14:11

Wassermann-BLOG

Hat Wasser ein "Gedächtnis"?

Wasser ist noch immer nicht vollständig erforscht, es ist bis heute ein einzigartiger, rätselhafter Stoff, gibt es doch nicht das eine Wasser.  Jede Quelle bringt Wasser mit einer "anderen Zusammensetzung" an´s Tageslicht, jedes Grundwasser ist anders zusammengesetzt. 

Natürlich besteht Wasser aus Wasserstoff und Sauerstoff, das ist uns allen aus der Schulzeit noch bekannt - Wasser = H2O, es besteht also aus 2 Wasserstoffatomen und 1 Sauerstoffatom.  An einem Sauerstoffatom hängen jeweils zwei Wasserstoffatome - demnach müsste das Wasser ja eigentlich fest-stofflich sein. Die Moleküle wechseln ständig die Ansprechpartner, wie auf einer wilden Party. Durch diese Molekularstruktur erklären sich die Wissenschaftler auch, dass Wasser Informationen aufnehmen und speichern kann. 

Donnerstag, 22 September 2016 06:41

NEWS-September

„Quelle des Lebens“ – Ennstalpremiere für Wasserimplosion im Landmarkt Aigen

Interessantes über die belebenden Möglichkeiten der Implosionsverwirbelung aus erster Hand.

Am 23. und 24. September 2016 wird der Landmarkt in Aigen im Ennstal neu eröffnet. Einer der Höhepunkte dabei ist der Vortrag „Ist Wasser die Quelle des Lebens?“. Dabei wird das erste offene und individuell einstellbare Wasserbelebungssystem mit Implosionsverwirbelung präsentiert. Der Akvomed vom Ausseer Wassermann bereitet Trink- und Nutzwasser mit natürlichen Methoden auf. Die Vorträge finden am Freitag um 10 und 15 Uhr sowie am Samstag um 10 Uhr bei freiem Eintritt statt.

Dienstag, 13 September 2016 15:06

Wassermann-BLOG

Wohnen mit Wasser – belebende Wasserimplosion vom Ausseer Wassermann

Wir scheinen mit Wasser bestens vertraut zu sein, da wir im täglichen Leben fast ständig von Wasser umgeben sind. Wir trinken, kochen und waschen mit Wasser, in unserer Freizeit schwimmen wir darin und wenn es regnet, schneit oder hagelt, kann es uns manchmal auch zu viel werden. Viele Funktionen des Wassers in unserer Umwelt lassen sich zwar durch mechanische Modelle erklären, doch bleiben wichtige Aspekte – besonders im organischen Bereich – vermutlich noch für längere Zeit ungeklärt, ein Geheimnis. 

Eines ist aber sicher: „Leben ist nur durch Wasser möglich!“ Auch unser Körper besteht zu 60 bis 75 Prozent (alters­bedingt) aus dem Lebens-Heilmittel Wasser. Davon sind etwa zwei Drittel in den Zellen, der Rest verteilt sich im Gewebe, in der Lymphe und im Blut. Von der Qualität des Wassers, welches jeder von uns in seinem Körper trägt, hängt entscheidend ab, wie gut wir uns fühlen. Fast 60 Prozent unseres täglichen Flüssigkeitsbedarfs decken wir durch Trinken. Aus diesem Grund ist die Qualität unseres Trink­wassers von besonderer Bedeutung!

Seite 2 von 4